Der gute Zweck – MiMi für Kids


Die gesamten Einnahmen kommen der Aktion “MiMi für Kids” zugute. Diese Abkürzung steht für “MiMi Gesundheitsveranstaltungen für Kinder an Schulen und Kindergärten zum Thema Adipositas, Ernährung und Bewegung”



MIMI „Mit Migranten für Migranten”

Jeder vierte Einwohner in Nordrhein-Westfalen (22,9 %) hat eine Zuwanderungsgeschichte, das sind ca. 4,1 Millionen Menschen. Dies stellt die Gesellschaft in vielen Bereichen vor neue Herausforderungen. Migrantinnen und Migranten sind oft nicht ausreichend über das deutsche Gesundheitssystem informiert. Aufgrund sprachlicher und kultureller Barrieren nehmen sie Gesundheitsangebote weniger in Anspruch, mit der Folge, dass es zur Fehloder Unterversorgung kommen kann. Um das Wissen von Migranten über Gesundheit und die Nutzung des Deutschen Gesundheitsdienstes zu verbessern, wurde 2003 das Projekt „MiMi – Mit Migranten für Migranten – Interkulturelle Gesundheit in Deutschland“ vom Ethno-Medizinischen Zentrum e.V. (EMZ) entwickelt. Das Projekt leistet einen Beitrag zur interkulturellen Gesundheitsförderung und Integration in Deutschland.

MIMI in Köln – Die bestehende Idee

Das Projekt Migranten für Migranten kurz MiMi hat bereits 2008 seinen Standortpartner für Köln beim Caritasverband für die Stadt Köln e.V. gefunden. Nach erfolgreicher Ausbildung führen 25 Mediatorinnen und Mediatoren zur Gesundheitsförderung selbstständig Informationsveranstaltungen durch. In Köln richtet sich das Projekt vorrangig an Menschen mit Zuwanderungsgeschichte, die eine der folgenden Sprachen sprechen: Albanisch, Amharisch, Arabisch, Englisch, Französisch, Griechisch, Kroatisch, Kurdisch, Niederländisch, Persisch, Portugiesisch, Russisch, Serbisch, Spanisch, Türkisch und Ukrainisch. (für ausführliche Informationen: http://www.ethno-medizinisches-zentrum.de)

MIMI in Köln – Die Neuheit

Mit dem gesamten Erlös unseres Tippspiels “Fussball bewegt” werden Gesundheitsveranstaltungen durchgeführt, die themenzentrierte speziell für Kinder und Eltern an Schulen und Kindergärten Vorort angeboten werden. Mit praktischen Anleitungen über Themen, wie Gesunde Ernährung und Bewegung sind die ausgebildeten GesundheitsmediatorInnen in der Lage, Informationsveranstaltungen in 15 (Mutter-) Sprachen anzubieten. Die Erreichung der Einrichtungen erfolgt über die eigenen Strukturen und Kooperationspartner. Gerne leisten wir auch eine MiMi Veranstaltung in vorgeschlagenen Einrichtungen. Ein MiMi-Vormittag kostet hier 100 Euro (Vor- und Nachbereitung, Materialien zum Anschauen und Mitnehmen).

  • Facebook
  • Twitter
  • FriendFeed
  • Tumblr
  • Posterous
  • MisterWong.DE
  • del.icio.us
  • email
  • Print